Das Abledern der Rasiermesser auf dem Streichriemen

Rasiermesser abledern
Auf dem Bild sehen Sie, ein Solinger Rasiermesser von Dovo Bismarck mit Gradkopf und Olivenholzheft sowie einen Schraubspannriemen mit Handgriff und drei Streichriemenpasten.

Die Schärfe von Rasiermessern erhält man durch fachgerechtes Abziehen auf einem geeigneten Streichriemen. Während beim Schleifen Material abgetragen wird, geht es beim Abledern darum, den Schneidgrat wieder aufzurichten und für die Rasur in Position zu bringen. Hierzu muss das Rasiermesser stets flach, das heißt mit Schneide und Rücken gleichzeitig, aufgelegt werden. Ein häufiger Fehler beim Abledern ist das Anheben des Klingenrückens während des Abzugs. So wird der Schneidgrat verbogen oder kann abreißen. Legt man das Rasiermesser hingegen flach auf, so dass Schneide und Rücken gleichzeitig das Leder berühren, wird durch das Verhältnis von dickerem Klingenrücken zur dünnen Schneide der richtige Winkel automatisch eingehalten.
Hat man dies berücksichtigt, zieht man das Rasiermesser in Richtung des Klingenrückens und von der Schneide weg. Das Abledern sollte mit wenig Druck geschehen, um die empfindliche Schneide nicht zu beschädigen. Das Messer darf auch nie über die Schneide gewendet werden, da der mikroskopisch feine Schneidgrat brechen könnte. Das Rasiermesser müsste dann nachgeschliffen werden. Das Abledern erfolgt stets vor dem Rasieren. Nach der Rasur muss das Messer ruhen, bevor es wieder zum Einsatz kommt. Wir empfehlen mindestens 24 Stunden, besser aber noch länger. Während der Ruhephase werden die entstandenen Spannungen im Metall abgebaut und der Schneidgrat richtet sich teilweise von selbst wieder auf. Wer sich täglich rasieren will, sollte deshalb über den Kauf eines zweiten Rasiermessers nachdenken, damit diese im Wechsel benutzt werden können.
Auch wenn man sein Rasiermesser regelmäßigen und fachgerecht abledert, wird die Schneide mit der Zeit ballig und die Schärfe wird nachlassen. Dies kann man hinauszögern in dem man mit einem so genannten Pastenriemen die Schneide von Zeit zu Zeit poliert. Hierbei wird durch feinste, in der Schleifpaste enthaltene Schleifkörper, minimal Material von der Schneide des Rasiermessers abgetragen. Ansonsten ist die Prozedur ähnlich wie beim unbehandelten Riemen. Der finale Schritt sollte aber immer das Abledern auf der reinen Lederseite sein.

Hier im Shop können Sie Rasiermesser einzeln kaufen oder als Rasiermesser im Set mit Streichriemen und anderem Rasierzubehör.